Was brauchst du, um fit und gut drauf zu sein?
Hier hilft die Ernährungspyramide:

  • Viel trinken! Mindestens 1 ½ Liter Flüssigkeit solltest du am Tag trinken, besser noch mehr. Am besten sind Wasser, Fruchtsaftschorle und Früchte- oder Kräutertees.
  • Die wichtigste Lebensmittelgruppe besteht aus Brot, Getreideprodukten und Kartoffeln. Hiervon solltest du fünf Portionen am Tag essen. Eine Scheibe Brot oder drei Kartoffeln sind jeweils eine Portion. Vollkornprodukte sind besonders gut. Sie sättigen mehr als Weißmehlprodukte und enthalten mehr Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.
  • Auch für Obst und Gemüse gilt die Devise „Fünf am Tag“. Also z.B.. zum Frühstück ein Glas Fruchtsaft, vormittags und nachmittags ein Stück Obst, zum Mittagessen eine Portion Gemüse und abends etwas Rohkost wie Tomate, Paprika oder ein Stück Gurke. Sie enthalten wenig Kalorien, dafür aber wichtige Vitamine und Mineralstoffe.
  • Dann kommen Milch und Milchprodukte, von denen drei Portionen empfohlen werden. Sie liefern Calcium und B-Vitamine. Von Fisch, Fleisch und Eiern solltest du nicht mehr als eine Portion am Tag essen. Das ist ein Ei, ein kleines Schnitzel oder Wurst für zwei Scheiben Brot.
  • Für Fette und Öle gelten 2 - 4 Esslöffel als Richtwert.
  • Süßigkeiten und Knabberzeug sind lecker, enthalten aber viel Zucker und Fett. Hier solltest du dich auf eine Portion am Tag beschränken. Also nicht mehr als ein Stück Kuchen oder zwei Riegel Schokolade.

Alles Saft?

Nicht alles, was nach Fruchtsaft aussieht, ist auch Fruchtsaft. 100 % Saft findest du nur im „Fruchtsaft“. „Fruchtnektar“ besteht aus nur 25-50 % Fruchtsaft und/oder Fruchtmark plus Wasser und bis zu 200 g Zucker pro Liter. „Fruchtsaftgetränke“ enthalten noch weniger Frucht und mehr Zucker. Limonaden haben quasi gar keinen Fruchtgehalt. Für den Geschmack sorgen hier Aromen, viel Zucker und Zitronensäure.